Dolomiten
 
  Home > Dolomiten > Civetta

Civetta

Eine empfehlenswerte Drei-Tagestour um die Civetta startet im Zoldo Tal am Parkplatz Pala Favera. Mit dem Sessellift geht es auf über 1.800 Meter. Somit reduziert sich der Aufstieg zur Coldai Hütte auf gut eine Stunde. Wer rechtzeitig unterwegs ist, dem empfehle ich, auf der Coldai Hütte nur eine kurze Rast einzulegen und weiter zur Tissi Hütte zu gehen. Die Tissi Hütte besitzt eine traumhafte Lage mit bemerkenswerten Tiefblicken zum Alleghe See, zur Marmolada und in die berühmte Civetta Nordwand. Von Westen ziehen Gewitterwolken auf und wir beschließen auf der Coldai Hütte zu übernachten.

Coldai Hütte
Coldai Hütte 2.132m im frühen Morgenlicht

Nach einem kurzen Frügstück steigen wir in Richtung Westen zur Forcella Coldai auf 2.191m auf und erblicken erstmalig den Coldai See und im Hintergrund die Marmolada mit der senkrechten Südwand. Von Osten bietet die Marmolada ein eher unbekanntes Bild, da die Gletscher nicht zu sehen sind.

Coldai See
Coldai See auf 2.143m, im Hintergrund die Marmolada

Unter den steil abfallenden Nordwänden der Civetta geht es weiter auf dem Dolomiten Höhenweg Nr. 1. Die Tissi Hütte liegt nicht direkt auf dem Weg. Der Anstieg lohnt sich aber auf jeden Fall.

Tissi Hütte
Tissi Hütte 2.250m

Ein paar Meter oberhalb der Hütte befindet sich ein kleines Gipfelkreuz. Auch dieser Abstecher ist ein Muss. Der Tiefblick nach Alleghe und dem gleichnamigen See ist atemberaubend.

Alleghe See
Alleghe See auf 970m (Blick vom Gipfelkreuz oberhalb der Tissi Hütte)

Weiter geht es auf dem Alta via Dolomiti zur Vazzoler Hütte.

Vazzoler Hütte
Rifugio Vazzoler 1.714m, idyllisch im Wald gelegen

Noch haben wir unser Tagesziel nicht erreicht. Bei sengender Sonne zieht sich der Weg bis zur nächsten Hütte. Lediglich beim Aufstieg zur Forcella del Camp bietet der Felsen auf einem kurzen Stück Schatten.

Rifugio Carestiato
Rifugio Carestiato 1.834m

Das Rifugio Carestiato wurde erst 2010 noch vollständiger Renovierung wieder neu eröffnet. Nach der langen Tagesetappe ist die Dusche (1 Minute = 1 Euro) ein Genuss. Die Radler und das gute Essen tragen auch dazu bei, dass sich der Körper wieder schnell regeneriert.

Am nächsten Tag steigen wir ins Zoldo Tal ab und wollen mit dem Bus zurückfahren. Sonntags gibt es nur zwei Busverbindungen, um 10:45 Uhr und dann erst wieder kurz nach 19 Uhr. Da wir den ersten Bus erreichen wollen, stehen wir um 6 Uhr auf und steigen ohne Frühstück zum Passo Duran ab. Im Rifugio San Sebastiano frühstücken wir eine Kleinigkeit, bevor wir in das Tal absteigen.

Rifugio San Sebastiano am Passo Duran
Rifugio San Sebastiano am Passo Duran 1.605m

Nach ein paar Metern auf der Straße zweigt rechts der Weg ab, der an manchen Stellen sehr sumpfig ist. Weiter geht es zu dem sehr alten Dörfchen Colcervér (1.221m). Hier scheint die Zeit stehen geblieben zu sein. Eigentlich wollten wir nach Dónt absteigen (Bushaltestelle). Dazu hätten wir in Colcervér gleich links abbiegen müssen. Wir wählen aber den Weg durch das Dörfchen und steigen nach Forno di Zoldo ab und sind rechtzeitig an der Bushaltestelle. Von zwei Italienern erfahren wir, dass man die Busfahrkarte in der Bar Centrale kaufen kann. Grundsätzlich kann man die Karten auch beim Busfahrer erwerben, aber da sind diese angeblich teurer.

Mit dem Bus geht es zurück zum Ausgangspunkt der Civetta Umrundung. Kurz vor dem Passo Staulanza genießen wir noch einmal den Blick auf das Civetta Massiv:

Civetta
Civetta


Gehzeiten

UhrzeitBeschreibungGehzeit
19. August 2011
14:33Parkplatz an der Talstation Pala Favera 1.520m 
14:44Bergstation 1.917m 
14:58Cafe / Bar 1.802m0° 14'
15:43Rifugio Coldai 2.132m0° 59'
20. August 2011
7:05Rifugio Coldai 2.132m 
7:14Forcella Coldai 2.192m0° 09'
8:29Abzweig Tissi Hütte1° 24'
8:52Rifugio Tissi 2.250m, Pause bis ca. 9:251° 47'
9:35Cima de Col Reàn 2.281m 
10:38Pause am Kletterfelsen bis 10:502° 50'
11:23Rifugio Vazzoler 1.714m, Pause bis 12:053° 23'
12:38Abzweigung Val Corpassa3° 56'
14:00Forcella5° 18'
14:14Pause bis 14:465° 32'
15:11Forcella del Camp 1.933m5° 57'
15:13Bank, Pause bis 15:235° 59'
16:13Rifugio Carestiato 1.834m6° 49'
21. August 2011
6:30Rifugio Carestiato 1.834m 
7:08Rifugio San Sebastiano am Passo Duran 1.605m, Frühstück bis 7:380° 38'
9:28Colcervèr 1.221m2° 28'
9:55Pralongo 980m2° 55'
10:18Bushaltestelle in Zorno di Zoldo3° 18'


Hinweise:

  • Kartenempfehlungen:
    • Topographische Wanderkarte von Tabacco Blatt 025 Dolomiti di Zoldo im Maßstab 1:25.000
    • Topographische Wanderkarte von Tabacco Blatt 015 Marmolada/Pelmo/Civetta im Maßstab 1:25.000 (der Abstieg am letzten Tag nicht komplett enthalten!)
    • An der Talstation der Seilbahn in Zoldo Alto liegen kostenlose Wanderkarten mit Luftaufnahmen aus. Für diese Tour vollkommen ausreichend!
  • Am ersten Tag nicht auf der Coldai Hütte übernachten, sondern auf der Tissi Hütte: der Aussicht wegen und der zweite Tag ist nicht so lang.
  • Für die Civetta Umrundung gibt es unter Einbindung von Klettersteigen noch einige Varianten (Via Ferrata degli Alleghesi (auf die Civetta), Via Ferrata Attilio Tissi, Via Ferrata Costantini). Allerdings gibt es auf der Ostseite der Civetta keine bewirtete Hütte, lediglich die kleine Biwakschachtel Bivacco Grisetti auf 2.100m
  • Busverbindung mit der Linie 25-I (gültig von 12.09.2011 bis 10.06.2012), aktueller Plan unter Dolomiti Bus (Belluno-Pecol), Busfahrkarte in Forno di Zoldo in der Bar Centrale kaufen (günstiger)

GPS Daten

Die Tour wurde mit einem GPS Logger (Holux M-241) aufgezeichnet. Diese Daten können direkt in Google Earth geöffnet werden!

19.08.2011 Aufstieg zum Rifugio Coldai
20.08.2011 vom Rifugio Coldai über Rifugio Tissi und Rifugio Vazzoler zum Rifugio Carestiato
21.08.2011 vom Rifugio Carestiato nach Forno di Zoldo