Alpspitze

Von Norden aus gesehen besitzt die Alpspitze (2.620m) eine herrliche Pyramidenform. Mehrere Wege führen auf den Gipfel. Einer davon wurde als Ferrata (Klettersteig) angelegt. Ferrata heißt übersetzt Eisenweg und das spürt man auf diesem Klettersteig bei jedem Höhenmeter. Gelegentlich hat man das Gefühl, überhaupt keinen Felsen mehr zu betreten!   Alpspitze vom Kreuzeck aus gesehen


Alpspitze von der Mauerscharte aus gesehen   Die Besteigung der Alpspitze ist unter Benutzung der Osterfelderbahn (Bergstation siehe roter Kreis im Bild oben) auch als Halbtagestour möglich. Der besseren Sicht wegen lohnt sich die Tour am Vormittag. Die Seilbahn ist ab 8 Uhr in Betrieb (Juli 2002).

Von der Mauerscharte im Osten aus gesehen wirkt die Alpspitze nicht so elegant. Über diese Seite führen auch die beiden Normalwege.

Gehzeiten 2002

UhrzeitBeschreibungGehzeit
Juli 2002
9:34Osterfelderbahn Bergstation, Aufstieg über Ferrata 
10:43Alpspitze, Pause bis 11:191° 09'
12:12Osterfelderbahn Bergstation, Abstieg über Ferrata0° 53'

Bilder 2006


     

     

Gehzeiten 2006

UhrzeitBeschreibungGehzeit
16.10.2006
8:41Osterfelderbahn Bergstation (1. Bergfahrt um 8:30 Uhr), Aufstieg über Ferrata 
9:59Alpspitze, Pause bis 11:081° 18'
12:08Osterfelderbahn Bergstation, Abstieg über Ostflanke2° 18'


Gehzeiten 2008

UhrzeitBeschreibungGehzeit
11.09.2008
8:05Kreuzeckhaus 
9:05Osterfelderbahn Bergstation, Pause bis 9:151° 00'
10:25Alpspitze, Pause bis 10:582° 10'
11:27Grieskarscharte2° 39'
13:30Höllentalangerhütte, Pause bis 14:014° 42'
14:33Höllentaleingangshütte, Pause bis 14:405° 14'
15:07Hammersbacher Hütte5° 41'

Bilder 2008


       


Hinweise

  • Eine interessante Variante für den Abstieg führt über die Grießkarscharte in das Matheisenkar und weiter zur Höllentalangerhütte.
  • Der schnellste und kürzeste Abstieg von der Alpspitze erfolgt über die Ferrata. An schönen Tagen muss man hier allerdings mit erheblichem Gegenverkehr rechnen. An manchen Kletterstellen ist das Ausweichen dann schlecht möglich.
  • Berg- und Talfahrt kosten für einen Erwachsenen 20 Euro (Stand Oktober 2006). Weitere Fahrpreise.

Alpspitze 1997


Auf der Rückfahrt von Kössen nach Hause legen wir noch einen Stopp in Farchant ein. Vom Frühstückstisch aus können wir schon unser Tagesziel sehen: die markante Alpspitze, die ich mit meinem 9-jährigen Sohn Christian über die Alpspitz-Ferrata begehen werde. Der leichte Klettersteig A/B ist nach meinem Geschmack zu gut versichert. Es sind so viele Eisenbügel verbaut, dass man an manchen Stellen kaum noch Felskontakt hat.

Mit der Osterfelderbahn geht es auf knapp über 2.000 Meter und nach einer kurzen Wanderung ist der Einstieg erreicht. Zusätzlich zum Klettergurt habe ich ein Seil mitgenommen, um meinen Sohn an schwierigeren Stellen zusätzlich sichern zu können. Er meistert den Klettersteig aber so problemlos, dass diese Sicherung nicht erforderlich ist.

Immer wieder schweift vom Gipfel der Alpspitze der Blick zur Zuspitze mit dem kleinen Höllentalferner.