Klettersteige
 
  Home > Klettersteige > Via Eterna - Brigata Cadore

Via Eterna - Brigata Cadore

Ein recht langer, anstrengender Klettersteig führt vom Fedaia Paß auf den Punta Serauta 2.962m
und weiter im ständigen Auf und Ab zur Seilbahnstation Rifugio Serauta 2.950m.

Via Eterna
links die Marmolada mit ihrer Südwand

Übernachtet habe ich direkt am Passo di Fedaia im Rifugio Fedaia (ich war der einzigste Gast). Frühstück gibt es normal erst ab 8 Uhr. Der Chef macht eine Ausnahme: 7 Uhr. Die Bedienung war früh auf und letztendlich konnte ich bereits kurz nach 6:30 Uhr frühstücken.

Vom Passo Fedaia geht man ein Stück die Skipiste hinunter (keinerlei Hinweis Schilder!) bis man auf einen Pfad trifft und die ersten roten Markierungen wahrnimmt. Den Sas del Mul muss man im Aufstieg umrunden bis man zum Einstieg gelangt. Das große, rote, auf den Fels gemalte F, das man angeblich von der Straße aus erkennen kann, ist schon seit vielen Jahren verblasst. Dafür sollte man das handgemalte Schild am Einstieg ernst nehmen:

Warnung

Im ersten Drittel des Klettersteiges sind mehrere Seile zerstört, abschnittsweise klettert man vollkommen ungesichert oder das dicke Stahlseil hängt nur noch an zwei Drähten. Den zweiten Schwierigkeitsgrad sollten man sicher klettern können!

Seil zerstört  Seil fehlt

Fedaiasee, im Hintergrund links der Langkofel, Mitte der Piz Boe im Sellamassiv
Fedaiasee, im Hintergrund links der Langkofel, Mitte der Piz Boe im Sellamassiv


Marmolada mit der Bergstation Rifugio Serauta
die Marmolada mit der Bergstation Rifugio Serauta

Interessanter Abstieg!

Abstieg

Die Überraschung am Ende des Klettersteiges: Via Ferrate Eterna wegen Wartungsarbeiten geschlossen:

Abstieg

Für den "Abstieg" bietet sich die Seilbahn nach Malga Ciapela an. Von dort mit dem Bus zurück zum Fedaia Pass.
Die 1.500 Höhenmeter mit der Seilbahn waren gleich geschafft, eine Busverbindung zum Fedaia Pass gab es aber
erst viele Stunden später! Also Finger raus und trampen. Bereits nach wenigen Minuten hält ein freundliches
Ehepaar aus Venedig und bringt mich zurück zum Ausgangspunkt.

Gehzeiten

UhrzeitBeschreibungGehzeit
Mittwoch, 14. Juli 2010
6:50Rifugio Fedaia 
7:20Einstieg, Pause bis 7:270° 30'
10:17Punta Serauta 2.962m3° 20'
11:47Rifugio Serauta 2.950m4° 50'


GPS Daten

Die Tour wurde mit einem GPS Logger (Holux M-241) aufgezeichnet. Diese Daten können direkt in Google Earth geöffnet werden!
Mit rechter Maustaste anklicken und "Ziel speichern unter ..." wählen.


Vom Passo Fedaia bis zur Seilbahnstation Rifugio Serauta 2.950m

Auch an diesem Tag hat mich der GPS Logger im Aufstieg im Stich gelassen.

Hinweise:

  • Übernachtung direkt am Passo di Fedaia im Rifugio Fedaia; Bed&Breakfast 30 Euro, Zimmer mit Dusche/WC (ganz neu)
  • Die Talfahrt mit der Seilbahn nach Malga Ciapela kostet 11 Euro (Karten gibt es im Restaurant Rifugio Serauta)