Frankenjura

Unzählige Felsformationen sind im Frankenjura vorhanden. Die beiden Kletterführer Frankenjura Nord (Nördlicher und Südlicher Teil, Panico Verlag) beschreiben auf zusammen über 1.000 Seiten mehr als 10.000 Routen!

Breitenberg Südwand

Ein sehr beliebter Felsen, der im festen Kalk einige schöne, leichte Routen bietet.



In der Route Siebenschläfer (6-) wohnt auf ca. 2/3 der Wandhöhe tatsächlich ein Siebenschläfer in einer kleinen Höhle. Mit etwas Glück sieht man auch den Bewohner:



Leienfelser Pfeiler

Nachdem wir den Vormittag an der Breitenberg Südwand verbracht hatten, wollten wir am Nachmittag noch einige Routen am Leienfelser Pfeiler klettern. Die beliebtesten und trockenen Routen waren bereits belegt, so bleiben uns nur die Routen Don Camillo in Castillo und Bohrspecht, die leider noch sehr feucht waren. Der Felsen liegt mitten im Wald, so dass die Routen nach einem Regen noch lange nass und feucht sind.


Johannes in der Route Bohrspecht (5)


und nun?

Leupoldsteiner Wand

Nach dem Abbau der Zelte ging es zur Leupoldsteiner Wand. Der Wetterbericht hatte Regen erst für den Nachmittag angesagt. Leider hielt sich der Regen nicht an die Wettervorhersage und begrüßte uns bereits am Parkplatz. Ein Blick auf die Felsen konnten wir trotzdem werfen und die lohnenswerten Routen müssen bis zum nächsten Mal warten. Was tun? Warten bis der Regen aufhört und der Fels abgetrocknet ist? Wir entscheiden uns für die Kletterhalle Forchheim.






von links: Florian, Uli, Marcus, Johannes, Uwe, Petra, Daniel, Frank

Klettern: In YouTube steht ein ca. 16 Minuten langes Video vom Kletterwochenende (15. bis 18. August 2013) in der Fränkischen Schweiz zur Verfügung.

Ittlinger Wand


Bei schönem Wetter haben wir (Patrick, Boris, Romana, Ivo und ich) am 26. Mai 2016 die Ittlinger Wand für uns alleine. Die Wand ist in wenigen Minuten aus Reipertsgesee (Parken an der Bushaltestelle, Weiher) erreichbar. Für Frankenjura Verhältnisse sind die Routen eher leicht und damit ideal für uns.



Am besten gefallen hat mir eine Route (rote Punkte), die nicht als eigene Route im Führer eingezeichnet ist und direkt zwischen der Route R7 (Verschneidung, hier hängt auf dem Bild ein Seil) und der Route R8 (hier wird auf dem Bild aktuell geklettert) am Pfeiler entlang führt.