Dolomiten
 
  Home > Dolomiten > Klettersteige

Klettersteige

Klettersteige gibt es reichlich in den Dolomiten. Einigen davon sind an dieser Stelle beschrieben.

Via Ferrata dei Finanzieri

Auf den Colàc 2.715m führt ein anspruchsvoller Klettersteig (Bewertung K4), den ich auf dem Rückweg von der Marmolada zum Ausgangspunkt gegangen bin. Die Tour vom Vortag steckt mir noch schwer in den Knochen, aber das Wetter ist absolut traumhaft, keine Wolke am Himmel. Am Neigra Pass deponiere ich hinter einem Felsen ein Großteil meines Gepäcks. Der Klettersteig beginnt auf der gegenüberliegenden Seite und ich komme wieder am Neigra Pass vorbei. Den Abstieg ins Tal schenke ich mir und nehme die Gondel (Talfahrt 4,70€).

Gehzeiten

UhrzeitBeschreibungGehzeit
16. Juli 2008
6:05Rifugio Contrin 2.016m 
7:09Rifugio Passo San de Nicolo 2.340m, bis 7:211° 04'
8:18Neigra Pass 2.509m, bis 8:412° 01'
9:32Einstieg Klettersteig, bis 9:472° 52'
11:25Gipfel Colàc 2.715m, Pause bis 12:134° 30'
12:55Neigra Pass 2.509m, bis 13:204° 55'
13:57Rifugio kurz vor der Seilbahn5° 32'


Via Ferrata Col Rodella

Der Wetterbericht meldet Regen und Gewitter schon am Vormittag. Ich plane einen kurzen, aber anspruchsvollen Klettersteig (Bewertung K4) auf den Col Rodella 2.484m ein. Lediglich 110 Höhenmeter sind zu überwinden, aber die machen richtig Spaß. Am Gipfel - die Aussicht soll grandios sein - sehe ich nichts und steige wieder ab. Bei schönem Wetter werde ich den Klettersteig aber auf jeden Fall noch einmal wiederholen.

Gehzeiten

UhrzeitBeschreibungGehzeit
17. Juli 2008
10:03Parkplatz oberhalb Sellajochhaus am Rifugio Valentini 
10:30Seilbahn Station0° 27'
10:45Einstieg, bis 10:500° 42'
11:05Gipfel Col Rodella 2.484m, bis 11:210° 57'
11:51Parkplatz1° 27'


Via Ferrata Sandro Pertini

Es ist bewölkt, auf dem Weg zum Einstieg regnet es leicht. Kaum habe ich den Klettergurt angelegt, hört der Regen wieder auf. Dieser Klettersteig (Bewertung K4-5) lässt ich wunderbar als Halbtagestour einplanen. Mit dem Auto geht es von Wolkenstein ins Langental. Die Parkgebühren sind human: 3 Euro für 6 Stunden.
Die Route verläuft sehr ausgesetzt über die Wand und einen Pfeiler. Nach ca. 2/3 des Weges geht es über eine luftige Brücke und weiter exponiert über einige, schwerere Stellen. Kurz vor dem Ausstieg befindet sich an einem kleinen Rastplatz das Klettersteigbuch. Über einen Wiesenweg geht es nach dem Ausstieg unschwierig zur Steviahütte auf 2.312m. Diese Tour werde ich bei schönem Wetter auf jeden Fall einmal wiederholen.

Gehzeiten

UhrzeitBeschreibungGehzeit
18. Juli 2008
8:39Parkplatz im Langental 
8:57Einstieg, bis 9:020° 18'
10:06Brücke1° 22'
10:20Rastplatz mit Buch1° 36'
10:25Ausstieg1° 41'
10:47Steviahütte 2.312m, bis 11:512° 03'
13:03Parkplatz im Langetal3° 15'