Dolomiten

Gibt es etwas Schöneres als die Dolomiten?

Nach meinem Geschmack ist diese Frage einfach zu beantworten: nein!




Viele herrliche Touren habe ich bereits in den Dolomiten unternommen, aber erst im letzten Jahr damit begonnen, diese zu dokumentieren. 2004 war ich in der Brenta und im Rosengarten unterwegs, 2005 auf den Tofanen und der südlichen Fanesspitze.

Juli 2007 war ich wieder in den Dolomiten: mehrere Klettersteige im Gebiet der Langkofel Gruppe, nördliche Rosengarten Gruppe und im Sella Stock. Höhepunkt war die Besteigung des Langkofels.

Im September 2007 zog es mich noch einmal in den Dolomiten mit Schwerpunkt Klettersteige in der Sella und dem Sas Rigais.

Auch im Juli 2008 zieht es mich wieder in die Dolomiten. Dieses Mal auf die Marmolada - den höchsten Gipfel der Dolomiten.

Im Juli 2009 erfülle ich mir einen Traum: die Besteigung der beiden Vajolet-Türme Stabeler und Delago (über die bekannte Delagokante). Zustieg und Rückweg über den Santner Paß Klettersteig. Zum Abschluss eine Halbtagestour auf die Latemarhütte (von Obereggen aus).

Der Juli 2010 führte mich wieder in die Dolomiten. Nach einer Entspannungstour auf den Plattkofel konnte ich einige, schwierige Klettersteige an der Marmolada (Serauta) und der Civetta Gruppe begehen.

Zwei Monate später war ich wieder in den Dolomiten - dieses Mal in den Sextener Dolomiten.

Nach einer Woche Strandurlaub an der Adria verbringen wir auch 2011 wieder eine Woche in den Dolomiten: Hüttenwanderung um die Civetta, Rifugio Gardenacia und Sassongher, Heiligkreuzkofel, Tschafonhütte, Schlernhäuser

2013 sind wir wieder ein paar Tage in den Dolomiten. Dieses Mal in Sexten. Mein Highlight ist sicherlich die Besteigung der Großen Zinne über die Dibona Kante (4+). Landschaftlich sehr reizvoll sind aber auch die Wanderungen zur Stolla Alm, zum türkisfarbenen Sorapis See, die Umrundung der Cadini Gruppe und die Almen Alpe Nemes und Coltrondo (am Kreuzbergpaß). Auch der Klettersteig Sci Club 18 in Cortina d'Ampezzo bietet ein kurzweiliges Vergnügen.