Enzianhütte 2011

Nachdem es uns schon im letzten Jahr - wenn auch bei Regen und schnee - so gut auf der Enzianhütte gefallen hat, wollten wir die Hütte und die Berge in diesem Jahr einmal bei schönem Wetter erleben.



Irgendetwas müssen wir falsch gemacht haben, denn auch in diesem Jahr begleitete uns der Regen im Aufstieg! Kurze Rast an der Petersalpe:



Am nächsten Tag geht es bei wechselhaften Wetter zur Rappenseehütte. Die Sonne lässt sich kurz blicken, aber auch von Regen werden wir nicht verschont.



Nach einer kurzen Rast nehmen Steffi, Jörg und ich noch den Rappenseekopf 2.469m in Angriff. In knapp einer Stunde von der Rappenseehütte aus erreichbar, empfängt uns der Gipfel mit Nebel, Regen und Schnee. Die Gipfelrast fällt daher sehr kurz aus!



Nach einem guten Frühstück und einem obligatorischen Gruppenbild steigen wir am Samstag wieder ab.



Hinweise:

  • Für den Aufstieg ab der Fellhornbahn sollte man ca. drei Stunden einplanen.
  • Kommt man mit dem Pkw, kann man diesen an der Fellhornbahn stehen lassen.
    Ab diesem Punkt ist die Straße Richtung Birgsau/Einödsbach für den öffentlichen Verkehr gesperrt.
    Parken kostet für 24 Stunden 2,50 Euro, für 48 Stunden 4 Euro.
  • Es besteht sogar die Möglichkeit mit dem Taxi bis nach Einödsbach zu fahren (ca. 25 Euro).
  • Von Oberstdorf geht auch stündlich ein Bus. Letzte Abfahrt um 17:30 Uhr, ab Juli 18:30 Uhr (siehe Busfahrplan)